Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Task Force Digitale Lehre

Humboldt-Universität zu Berlin | Task Force Digitale Lehre | Nachrichten | Ausbau der Kapazitäten für Web- und Videokonferenzen

Ausbau der Kapazitäten für Web- und Videokonferenzen

09.04.2020 | Durch den gestiegenen Bedarf an Onlinekommunikation kommt es derzeit häufig zu Ausfällen oder Einschränkungen des Konferenzdienstes DFNconf (Pexip und Adobe Connect) des Deutschen Forschungsnetzes und auch großer kommerzieller Anbieter für Web- und Videokonferenzen. Um diese Unsicherheiten ausgleichen zu können, sollen rasch eigene zusätzliche Kapazitäten für flexible Szenarien aufgebaut werden, die verschiedene Ausweichmöglichkeiten eröffnen. Server für eine Bereitstellung von Open Source-Systemen wie Jitsi Meet oder BigBlueButton wurden sofort bestellt, können zurzeit aber noch nicht geliefert werden. Parallel dazu wurde die Softwarelösung Zoom als Campus-Lizenz beschafft und ist für Mitarbeitende bereits ausgerollt. Alle Informationen sind auf den Webseiten unter hu.berlin/hu-zoom zu finden.