Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Task Force Digitale Lehre

Beratungsangebote

Beispiel-Icon_Beratung

Die Task Force Digitale Lehre unterstützt Sie mit verschiedenen Beratungsangeboten bei der digitalen Lehre.

 

„Lunchtalk Lehre“ im Wintersemester 2021/2022

Der Vizepräsident für Studium und Lehre, Prof. Niels Pinkwart, und die Task Force Digitale Lehre möchten mit den Studierenden, Lehrenden und anderen Angehörigen der Humboldt-Universität in einen kontinuierlichen, offenen Austausch zum (digitalen) Lernen und Lehren unter Pandemiebedingungen einsteigen.

Zu diesem Zweck bauen wir das Format des „Lunchtalks Lehre“ im Wintersemester 2021/22 weiter aus. Die Lunchtalks sind als eine semesterbegleitende Reihe von informellen Veranstaltungen geplant, die Themen aus den laufenden Diskussionen zur Umsetzung der (digitalen) Lehre und des Lernens zwischen Präsenz und online aufgreifen. Alle Angehörigen der Humboldt-Universität sind herzlich eingeladen, sich in die Lunchtalks einzuklinken und an der Diskussion zu beteiligen. Sie finden monatlich immer mittwochs von 13:00-13:50 im Vorfeld des Jour Fixe der Studiendekan:innen statt. Da der Termin für einige in die Mittagspause fällt, sind die Lunchtalks ausdrücklich als Talks zum Lunch geplant, d.h. Sie können gerne ihr Mittagessen oder den Verdauungskaffee mit ins Meeting bringen. In jedem Lunchtalk gibt es einen längeren Impuls bzw. eine Reihe von Kurzimpulsen, aber auch reichlich Zeit für Fragen und Diskussion.

Aktuelle Informationen zum Programm, Materialien und Raum für die Nachbereitung finden Sie auf der Seite des Programms: https://www.digitale-lehre.hu-berlin.de/de/beratung/lunchtalk-lehre-im-wintersemester-2021-2022

Kontakt für Feedback/weitere Vorschläge unter Betreff „Lunchtalk Lehre“ an: digitale-lehre@hu-berlin.de

 

Beratung zur digitalen Lehre

 

Die Kolleginnen und Kollegen der Task Force Digitale Lehre stehen Ihnen für individuelle Beratungsanfragen zur Verfügung. Nutzen Sie hierzu gerne die offenen Sprechstunden, vereinbaren Sie einen Termin oder kontaktieren Sie uns über digitale-lehre@hu-berlin.de

Bei Fragen zu Zoom können Sie auch die Übersichtsseite hu.berlin/hu-zoom nutzen. Dort finden Sie Anleitungen zur Benutzung, eine Vielzahl bereits gestellter Fragen (FAQ) und Informationen zu Aspekten von Datenschutz und Sicherheit von HU-Zoom. Alle Bereiche werden laufend ausgebaut.

Bei Fragen zu Konzeption, Didaktik und Umsetzung digitaler Lehre empfehlen wir zudem die aufbereiteten Informationen sowie Materialien im entsprechenden Themenbereich auf dieser Website. Weiterführende Einblicke und Best-Practice-Beispiele gibt es auch auf der Website des bologna.lab

In den Moodle-Sprechstunden können alle Fragen zur Nutzung von Moodle und den verschiedenen Tools gestellt werden. Eine Terminbuchung ist erforderlich.

  • Moodle-Sprechstunde, montags 15.30-16.00 Uhr
  • Moodle-Sprechstunde, dienstags 10.00-10.30 Uhr

 

Beratung zur Einrichtung von Prüfungskursen im Prüfungsmoodle

 

In den Beratungsgesprächen zu Elektronischen Prüfungen können alle Fragen zur Einrichtung Prüfungskursen in Moodle und den verschiedenen Tools gestellt werden. Eine Terminbuchung ist erforderlich. Den Einschreibeschlüssel erhalten Sie vom Support für Elektronische Prüfungen per E-Mail.

 

  • Moodle-Sprechstunde, montags 16.00-17.00 Uhr
  • Moodle-Sprechstunde, dienstags 09.30-10.00 Uhr

 

Austausch zu Digitaler Lehre
 

Im Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21 wurde ein wöchentlicher Austausch in Form des digitalen Cafés mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen durchgeführt. Dieser wurde gemeinsam von Mitarbeiter*innen des bologna.labs, des CMS und der Compass-Hotline moderiert, die Sie gern bei jeglichen Fragen rund um das Thema Digitaliatät (z.B. Didaktik, Konzeption, Technik, Software/Tools u.v.m) unterstützen.

 

Peer-to-Peer-Beratung, Kollegiale Fallberatung, Teamberatung

Neben den regelmäßigen Beratungsangeboten, bieten wir auf Anfrage auch eine moderierte Peer-to-Peer Beratung für Lehrteams/Lehrende an, in der Ihre konkreten Anliegen intensiver behandelt werden können. Das bologna.lab übernimmt dabei die Moderation und trägt seine didaktische Expertise bei. Für einen lebendigen und gleichsam vertrauensvollen Austausch empfehlen wir eine Gruppengröße von max. 12 Personen vor. Idealerweise haben die Teilnehmenden eine fachlicher Nähe, z.B. Lehrende eines Instituts. Die Dauer des Austausch beträgt i.d.R. zwei Stunden. Die Einladung der Teilnehmenden obliegt dem Institut/der Fakultät. Formate des Peer-Austauschs können auch im Rahmen von Institutstagen, Fachkonferenzen, Sitzungstagen usw. stattfinden. Anfragen und Themenwünsche per Mail.

 

Themeninput

Die Kolleginnen und Kollegen der Task Force Digitale Lehre stehen Ihnen auch für thematische Inputs im Rahmen von Institutstagen, Fachkonferenzen, Sitzungstagen usw. zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Anfrage und Themenwünsche per E-Mail.