Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Task Force Digitale Lehre

Umsetzungsoptionen

Die Vielzahl an technischen Diensten, Applikationen und Tools macht es insbesondere für Lehreinsteiger*innen oft schwer, die passenden Lehrszenarien und Umsetzungsoptionen auszuwählen. Die Task Force Digitale Lehre hat daher verschiedene Übersichten zusammen gestellt, um Ihnen die Orientierung zu erleichtern.

Hinweis: Die nachfolgenden Übersichten erläutern nur diejenigen Umsetzungsoptionen und Umsetzungsdienste (Software, Tools, Apps, usw.), die an der Humboldt-Universität zu Berlin derzeit angeboten werden können.

 

Kurzübersicht

In der Kurzübersicht haben wir für Sie so knapp wie möglich die Umsetzungsoptionen zusammen getragen. Zusätzlich finden Sie Kerninformationen zur technischen, didaktischen und organisationalen Umsetzung.

 

TFDL Lehrszenarien Formate Dienste Ampelübersicht

 
Klicken Sie direkt auf die Abbildung für eine vergrößerte Ansicht und die Download-Option.

Reine Online Lehre

Es besteht die Möglichkeit, Ihre Lehre über eine reine Online-Lösung umzusetzen. Hier reichen die Möglichkeiten von rein synchronen Szenarien (live) über rein asynchrone Szenarien (zeit- und ortsflexibel) bis hin zu kombinierten Szenarien (blended). 

Die Empfehlung der Task Force Digitale Lehre ist ein Misch- bzw. Blended-Design: Hier werden Sequenzen der Wissensvermittlung, -aneignung und -einübung in asynchronen (Selbst-)Lernphasen umgesetzt. Ergänzend gibt es synchrone Phasen, die für den Austausch, Interaktion, Feedback, Onboarding usw. genutzt werden.

Nachstehend finden Sie Kurzerläuterungen zu den Online-Umsetzungsoptionen, einschließlich technische, didaktische und organisationale Hinweisen sowie nützliche Links.

 

Reine Online-Umsetzung, synchron
 
   

Erläuterung

Die Lehrveranstaltung wird mittels Web-Conference-Tool live abgehalten. Die Teilnehmenden schalten sich zu einer bestimmten Uhrzeit und für eine bestimmte Dauer in das Live-Meeting.

Dienste

Derzeit werden synchrone Online-Formate an der HU mit Zoom durchgeführt.

Hinweise

Für die Nutzung von HU-Zoom benötigen Sie einen HU-Account.

Um der Ermüdung und Aufmerksamkeitsablenkung in synchronen Online-Settings entgegenzuwirken, bauen Sie Lernaktivitäten (z.B. Quiz, Abstimmung, 5min-Einzelaufgaben, Breakout-Sessions, Q&A-Runden) und kleine Pausen ein.

Bei synchronen Formaten kann es immer zu technischen Störungen kommen. Stellen Sie den technischen Support während der Live-Session sicher und/oder nutzen sie asynchrone Formate um die Inhalte zugänglich zu machen (z.B. Aufzeichnung, Protokoll).

Erwägen Sie, Sequenzen der Wissensdarstellung/-vermittlung  über Videos umzusetzen.

Nützliche Links

Übersicht zu HU Zoom:

https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/multimedia/bereiche/tele/zoom/standard

https://www.digitale-lehre.hu-berlin.de/de/handreichungen

FAQ und Anleitungen HU Zoom:

https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/multimedia/bereiche/tele/zoom/faqs

Tipps und Vorlagen für die Online-Moderation:

Reine Online-Lösung, asynchron
               

Erläuterung

 

Aufzeichnung/Lehrvideos: Die Lehrveranstaltung wird am PC oder im Seminarraum (ohne Teilnehmende) gehalten und mitgeschnitten oder es werden zu einzelnen Inhaltssequenzen Lehrvideos erstellt. Die Aufnahmen werden über das Medien-Repositorium und/oder einen begleitenden Moodle-Kurs zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmenden können die Inhalte zeit- und ortsunabhängig anschauen/anhören und bearbeiten.

Begleitung: Die Lehrveranstaltung wird über Lernaktivitäten (z.B. Lektüre, Leitfragen, Aufgaben, Tests) in Moodle begleitet.

Dienste

Zur Aufzeichnung und Bearbeitung können verschiedene Dienste genutzt werden, dazu zählen

  • Camtasia
  • Snagit
  • Power Point

Bereitstellung Informationen, Materialien, Mitschnitte, Lernaktivitäten usw.

-  Moodle

Hinweise

Camtasia und Snagit stehen derzeit nur HU-Beschäftigten aus Wissenschaft, Forschung und Lehre zur Verfügung. Für Camtasia und Snagit wird ein Lizenzkey benötigt. Diesen können Sie über den IT-Verantwortlichen Ihrer Einrichtung beziehen.

Stellen Sie mittels Probeaufnahmen und Nutzung eines Mikrofons eine gute Bild- und Tonqualität sicher.

Mitschnitte und Videos müssen i.d.R. nachbearbeitet werden.

Segmentieren Sie längere Videos (>15min) in einzelne Kapitel bzw. Themeneinheiten.

Lehrvideos und Mitschnitte sind Teil eines sog. Lernpfades, d.h. sie können nicht für sich allein stehen. Binden Sie Lernaktivitäten (z.B. Lektüre, Leitfragen, Aufgaben, Tests) als Teilsequenzen ein und verdeutlichen Sie die Arbeitsabfolge.

Nützliche Links

 

Camtasia

https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/multimedia/bereiche/video/Screencasts/camtasia

Snagit

https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/multimedia/bereiche/video/Screencasts/Snagit

PowerPoint

https://hochschuldidaktik-online.de/lehrvideos-auf-die-schnelle-einfacher-als-sie-denken/

Einsatz von Videos in der Online-Lehre

https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=95147

Handreichung Videoaufzeichnung

https://www.digitale-lehre.hu-berlin.de/de/handreichungen

Moodle

https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/multimedia/bereiche/dmp/dmparchiv/archiv_info/steckbriefe/huaccount

Moodle-Tools für die digitale Lehre

https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=93713

 

Reine Online-Lösung, Blended Design (mit Beispielkonzept)

Erläuterung

Die Lehrveranstaltung wird in einem kombinierten Modell aus synchronen Live-Elementen und asynchronen Elementen abgehalten. Dabei können z.B. Sequenzen der Wissensdarstellung über Videos bereitgestellt werden. Ergänzend gibt es synchrone Sequenzen, in denen z.B. Diskussionen, Q&As oder Kleingruppenarbeiten umgesetzt werden.

Dienste

Siehe je nach Sequenz bzw. Bedarf die Angaben für synchrone und asynchrone Online-Lehrveranstaltungen

Hinweise

Bitte beachten Sie bzgl. der nutzbaren Dienste und Tools die Hinweise für synchrone und asynchrone Online-Lehrveranstaltungen.

Blended-Designs bieten sehr viel Flexibilität und lassen sich leicht an veränderte Gegebenheiten anpassen. Allerdings ist die Konzeptionsphase etwas aufwendiger, da genau definiert sein sollte, welche Lehr-/Lernsequenz wie und wann umgesetzt wird.

Nützliche Links

 

Siehe Links in den Angaben zu synchronen und asynchronen Online-Lehrveranstaltungen

Konzeption einer Online-Lehrveranstaltung

Crash-Kurs Online-Lehre

 

Beispielkonzept zum Download

Hybride Lösungen

Derzeit werden oft sog. hybride Lösungen diskutiert. Hier sollen Präsenzanteile (in kleinen Gruppen vor Ort) und digitale Teilnahmeoptionen kombiniert werden. Ein Kerngedanke ist dabei, dass Studium und akademisches Lernen direkt erlebbar sein sollten. Tatsächlich entwickelt sich in der Präsenzlehre beiläufig eine soziale Lerncommunity, die in Online-Settings bewusst hergestellt werden muss. Die Umsetzung von hybriden Formaten ist jedoch technisch sowie organisational aufwendig und didaktisch nicht immer sinnvoll.

Die Empfehlung der Task Force Digitale Lehre ist daher, dass Sie als Lehrende sich genau vergegenwärtigen, a) welchem Zweck die hybride Lösung dient, b) ob die Umsetzung mit einem akzeptablen Zeit- bzw. Ressourcenaufwand (Hygienekonzept, Deputatsumfang, personelle Unterstützung) möglich ist, c) ob die technische Umsetzbarkeit an Ihrem Arbeitsort gegeben ist, d) ob es akzeptable Alternativen gibt.

Nachstehend finden Sie Kurzerläuterungen zu den hybriden Umsetzungsoptionen, einschließlich technische, didaktische und organisationale Hinweise sowie nützliche Links.

 

Hybrid-Lösung, Variante A - Präsenzveranstaltung mit alternierenden Präsenzgruppen und asynchronen Online-Phasen (mit Beispielkonzepten)

Erläuterung

Die Lehrveranstaltung wird in einem kombinierten Modell aus Präsenzphasen mit wechselnden Gruppen und asynchronen Online-Arbeitsphasen abgehalten. Sequenzen der reinen Wissensdarstellung können bspw. als  Videos bereitgestellt werden. Ergänzend gibt es Präsenzsitzungen, in denen z.B. Diskussionen, Q&As oder Kleingruppenarbeiten umgesetzt werden.

Dienste

Siehe je nach Sequenz bzw. Bedarf die Angaben für synchrone und asynchrone Online-Lehrveranstaltungen

Hinweise

Bitte beachten Sie bzgl. der nutzbaren Dienste und Tools die Hinweise für synchrone und asynchrone Online-Lehrveranstaltungen.

Für die Präsenzphasen muss ein Hygienekonzept vorliegen (TN-Zahl, Abstandsregeln).

Die Räumlichkeiten müssen separat gebucht. Bitte wenden Sie sich an die Technische Abteilung oder Raumbuchungsservice Ihrer Einrichtung

Nützliche Links

 

Siehe Links in den Angaben zu synchronen und asynchronen Online-Lehrveranstaltungen.

 

Beispielkonzepte zum Download

 
Hybrid-Lösung, Variante B - Präsenzveranstaltung mit reduzierter Teilnehmendenzahl und Veranstaltungsaufzeichnung

Erläuterung

Entsprechend des Hygienekonzepts und unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten (TN-Zahl, Abstandsregeln) wird die Veranstaltung für einen Teil der Studierenden als Präsenzlehre abgehalten. Für die nicht anwesenden Studierenden steht im Anschluss an die Präsenzveranstaltung eine Aufzeichnung der Veranstaltung zur Verfügung.

Dienste

Die HU bietet für diese Variante folgende Dienste:

  • Campus Mitte / Nord: 7 Vorlesungsräume mit ausgestatteter Technik
  • Campus Adlershof / ESZ: 2 Vorlesungsräume mit ausgestatteter Technik

In Seminarräumen ohne Aufzeichnungsequipment können Sie alternativ mit einem Laptop und Camtasia Bild und Ton aufzeichnen.

Hinweise

Die Räumlichkeiten müssen separat gebucht werden. Bitte wenden Sie sich an die Technische Abteilung oder Raumbuchungsservice Ihrer Einrichtung.

Stellen Sie mittels Probeaufnahmen und Nutzung eines Mikrofons eine gute Bild- und Tonqualität sicher.

Wiederholen Sie Wortmeldungen und Fragen aus dem Plenum (Wortbeiträge ohne Mikroverstärkung sind auf Aufnahmen i.d.R. nicht zu hören).

Nur die  Lehrperson sollte im Mitschnitt zu sehen und hören sein.

Die Aufzeichnungen müssen noch nachbearbeitet werden.

Links

 

 

 

Hybrid-Lösung, Variante C - Präsenzveranstaltung mit reduzierter Teilnehmendenzahl und live zugeschalteten Online-Teilnehmenden

Erläuterung

Entsprechend des Hygienekonzepts und unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten (TN-Zahl, Abstandsregeln) wird die Veranstaltung für einen Teil der Studierenden als Präsenzlehre abgehalten. Für die nicht anwesenden Studierenden steht parallel die Möglichkeit zur Verfügung, an der Veranstaltung online live teilzunehmen und sich aktiv beteiligen (z.B. Chat). 

 

Dienste

Die HU bietet für diese Variante folgende Räume:

  • Campus Adlershof / ESZ: 2 Vorlesungsräume mit ausgestatteter Technik

Hinweise

Die Räumlichkeiten müssen separat gebucht. Bitte wenden Sie sich an die Technische Abteilung oder Raumbuchungsservice Ihrer Einrichtung.

Durch technische Probleme kann es dazu kommen, dass (Online-) Teilnehmende keinen Zugang erhalten. Die Inhalte sollten daher auch über asynchrone Formate zugänglich sein (z.B. Aufzeichnung).

Die Gruppenzusammensetzung sollte nach transparenten Kriterien erfolgen.

Je stärker die interaktiven Optionen genutzt werden, desto höher werden die Anforderungen an die Lehrperson. Es empfiehlt sich, eine Co-Moderation zur organisieren, die den technischen Support und die Moderation der Online-Umgebung (z.B. Chat) übernimmt.

Die Organisation und Umsetzung einer Veranstaltung dieser Variante ist sehr voraussetzungsvoll. Das gilt insbesondere für die Organisation und Umsetzung der Interaktion zwischen der Remote-Gruppe und der Präsenz-Gruppe.

Nützliche Links

 

---

 

 

Präsenzveranstaltungen 

Die klassische Präsenzlehre ist bis auf Weiteres einzelnen Kursformaten vorbehalten, die grundsätzlich nicht in einem Online-Setting stattfinden können (z.B. Laborpraktika, Praxiskurse) oder deren Umsetzung vor Ort durch anderweitige gewichtige Gründe  notwendig erscheint (z.B. besondere Erstsemester-Kurse).

Weitere Auskünfte erhalten Sie über Ihre Fachverantwortlichen und/oder die Fakultäten.

 

 
Klassische Präsenzveranstaltung

Erläuterung

Entsprechend des Hygienekonzepts und unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten (TN-Zahl, Abstandsregel) wird die Veranstaltung klassisch als reine Präsenzlehre abgehalten.

Dienste

—-

Hinweise

Diese Variante ist im Wintersemester einzelnen Kursformaten vorbehalten (z.B. Laborpraktika, Praxiskurse, besondere Erstsemester-Kurse).

 

Informationen zu Hygienekonzept, Regelungen und Raumbuchungen erhalten                           Lehrende über die verantwortliche Fakultät bzw. das Institut.

Sollte sich die Situation durch die COVID-19-Pandemie neuerlich verschärfen, ist es möglich, dass die Durchführung von Präsenzlehre untersagt wird.  Lehrende, die reine Präsenzformate unterrichten, sollten daher mit Ihren Fachverantwortlichen rechtzeitig über nötige Ausweichszenarien sprechen.

Links

 

—-